Eine Fibel über Daten und soziale Gerechtigkeit

Die Erfassung und Nutzung von Daten sowie der Einsatz von datengesteuerten Systemen der künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens haben unterschiedliche Auswirkungen auf Gemeinschaften in aller Welt. Die mit diesen Prozessen verbundenen Chancen und Schäden sind extrem ungleich verteilt – sowohl innerhalb als auch zwischen den Ländern.

Daten und datengesteuerte Prozesse können soziale und wirtschaftliche Ungerechtigkeit schaffen und verschärfen, unter anderem durch die Verletzung der Privatsphäre, aber auch für Gemeinschaften durch Voreingenommenheit, Diskriminierung, Fehldarstellung, Unsichtbarmachung sowie die Enteignung von Daten als Ressource. Dieser Leitfaden bietet einen einfachen, aber praktikablen Ausgangspunkt für Akteure, die sich mit den Grundlagen des Konzepts der Datengerechtigkeit im Hinblick auf soziale Gerechtigkeit vertraut machen wollen.

Weiterlesen (extern)

weitere Texte

Selbst Schweiz besteuert Milliardäre stärker als Deutschland und Österreich

Netzwerk Steuergerechtigkeit Deutschland, Oxfam Deutschland, Momentum Institut

Das Geld für den Klimaschutz bleibt liegen

Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft

Katalytische Wirkung erzielen mit dem Resilience and Sustainability Trust

Task Force on Climate, Development and the IMF