Zahlungen für Emissionsausgleich landen an der falschen Stelle

Eine neue Recherche von Unearthed zeigt, wie Mittelsmänner, die mit Emissionszertifikaten handeln, an dem Geld verdienen, das für den Emissionsausgleich bestimmt ist. Die Untersuchung gibt einen seltenen Einblick in den boomenden Kohlenstoffmarkt und führt zu Forderungen nach mehr Transparenz.

Zahlungen für Emissionsausgleiche landen regelmäßig in den Händen von Mittelsmännern und nicht bei den Naturschützern, die sie eigentlich finanzieren sollen. Eine gemeinsame Untersuchung von Unearthed und SourceMaterial hat ergeben, dass Makler Emissionsgutschriften aus Forstprojekten in ärmeren Ländern kaufen und sie zu überhöhten Preisen an Verbraucher und Unternehmen, darunter Fluggesellschaften und Ölfirmen, weiterverkaufen.

Weiterlesen (extern)

weitere Texte

Ein feministischer European Green Deal

Friedrich-Ebert-Stiftung, European Environmental Bureau, Women Engage for a Common Future

China und die globale Finanzarchitektur

Friedrich-Ebert-Stiftung

UN Financing for Development Forum 2022

Die Debatte zu Entwicklungsfinanzierung in Zeiten multipler Krisen

Nach zwei Jahren virtueller WhatsApp-Diplomatie fand das Financing for Development (FfD) Forum der Vereinten Nationen dieses Jahr erstmalig wieder in Präsenz am UN-Hauptsitz in New York statt.  Die Anforderungen waren hoch. Kaum scheint die Coronakrise abzuklingen, sind neue Herausforderungen wie Zinsschocks und massive Preissteigerungen bei Energie und Nahrungsmitteln aufgetreten, die besonders in Ländern des globalen Südens verheerende Auswirkungen haben.

Weiterlesen

Global Policy Forum