Allgemein, | 19.05.2022

Aufruf für eine 4. Internationale Konferenz über Entwicklungsfinanzierung

2022 ist es zwanzig Jahre her, dass im März 2002 in Monterrey, Mexiko, die erste Internationale Konferenz über Entwicklungsfinanzierung stattfand. Ergebnis war ein bahnbrechender internationaler Konsens zur Behandlung zentraler finanzieller und damit zusammenhängender Fragen der globalen Entwicklung. Angesichts des Finanzierungsbedarfs im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie und der Klimakatastrophe ist eine solche internationale Konferenz zum Thema FfD heute wichtiger denn je. Künftige Gipfeltreffen, einschließlich des UN-Sozialgipfels im Jahr 2025, werden nur dann erfolgreich sein, wenn dringende Reformen des globalen Finanzsystems vorangetrieben werden.

Eine neue FfD-Konferenz sollte die Demokratisierung der globalen Wirtschaftspolitik sicherstellen und das Recht aller Länder auf Mitsprache am Entscheidungstisch anerkennen, nicht nur derjenigen mit geballter Macht oder Ressourcen. Zu solchen multilateralen Reformen gehört die Notwendigkeit eines multilateralen UN-Rechtsrahmens, um nicht nachhaltige und unrechtmäßige Schulden anzugehen, die Einrichtung eines universellen, zwischenstaatlichen UN-Steuergremiums, die Aushandlung einer UN-Steuerkonvention und einen globaler Technologiebewertungsmechanismus bei den Vereinten Nationen. Die Verwirklichung von Klimagerechtigkeit und nachhaltiger Entwicklung erfordert mutige Reformen zur Neuausrichtung des Finanzsystems auf die Erfordernisse der Menschenrechte, der Geschlechtergleichstellung und der Ausrichtung auf Menschen und den Planeten.

Die Vereinten Nationen sollten eine zentrale Rolle bei der Entwicklung globaler politischer Leitlinien und Schutzmaßnahmen spielen, um Kohärenz zu schaffen und die Ziele in allen FfD-Ergebnisdokumenten und Aktionsbereichen voranzutreiben und sicherzustellen, dass es keinen Rückschritt gegenüber früheren Verpflichtungen gibt. Es ist an der Zeit, dass die UN-Mitgliedsstaaten eine 4. FfD-Konferenz einberufen, um sich auf einen neuen globalen Konsens über ein Wirtschaftssystem zu einigen, das für die Menschen und den Planeten funktioniert!

Weiterlesen (extern)

weitere Texte

Mit Koffern voller Angebote

IPG-Journal

„Weltbank muss Arbeit im Landsektor beenden!“

FIAN Deutschland, International Planning Committee for Food Sovereignity

Land Squeeze

IPES-Food